Geografieunterricht in der Sekundarstufe - Fragebogen Sekundarstufe

Ansichtsexemplar des Schülerfragebogens

HINWEIS: Dieser Fragebogen dient nur zur Ansicht. Zur Online-Befragung gelangen Sie mit Ihrer TAN auf der Startseite des Selbstevaluationsportals http://sep.isq-bb.de.

Die folgenden Bausteine können zur Zusammenstellung einer Befragung genutzt werden (Stand Schuljahr 2010/11).

Raumorientierung im Geografieunterricht

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Im Unterricht arbeiten wir oft mit dem Atlas.
Ich orientiere mich meistens selbstständig im Atlas.
Wir lokalisieren geografische Objekte (z.B. Staaten, Landschaften) an den entsprechenden Wandkarten.
Herr Schulze zeigt uns, wo bestimmte geografische Objekte zu finden sind.
Wir beschreiben die Lage von geografischen Objekten anhand der vorliegenden Karten.
Herr Schulze achtet darauf, dass wir bei der Lagebeschreibung Fachbegriffe verwenden.
Wir zeichnen geografische Objekte häufig in Umrisskarten (stumme Karten) ein.
Wir fertigen selbstständig Skizzen zur Veranschaulichung von Lagebeziehungen an.
Wir vergleichen die Lage geografischer Objekte (z.B. Staaten, Städte, Landschaften).
Im Unterricht ordnen wir aktuelle Ereignisse (z.B. Naturkatastrophen) topografisch ein.

Raumbewertung im Geografieunterricht

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Manchmal gibt uns Herr Schulze Kriterien vor (z.B. Nachhaltigkeit, Tragfähigkeit), nach denen wir geografische Sachverhalte und Entwicklungen (z.B. Potenzial von Naturräumen, Eingriffe des Menschen in den Naturhaushalt, Bevölkerungsentwicklung) bewerten sollen.
Manchmal wählen wir selbstständig Kriterien aus, anhand derer wir geografische Sachverhalte und Entwicklungen bewerten.
Wir erarbeiten, welche Vor- und Nachteile politische und geografische Veränderungen haben können.
Wir überlegen, welche Maßnahmen zur Bewältigung aufgezeigter Probleme getroffen werden könnten.
Wir bewerten ökologische und ökonomische Probleme und Lösungsansätze aus der Sicht unterschiedlicher Interessengruppen.
Herr Schulze fordert uns auf, unser Urteil zu begründen.

Raumanalyse und Raumerschließung im Geografieunterricht

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Im Unterricht werten wir verschiedene Materialien aus (z.B. Karten, Bilder und Diagramme).
Wir wählen manchmal selbstständig geeignete Materialien zur Aufgabenbearbeitung aus und nutzen gezielt neue Medien.
Wir arbeiten manchmal mit den Materialien, die uns Herr Schulze zur Verfügung stellt.
Wir beschreiben die Merkmale von Landschaftsräumen anhand der Materialien.
Wir untersuchen die Wechselwirkungen zwischen den Geofaktoren (z.B. Klima und Vegetation).
Wir fertigen zur Veranschaulichung der Merkmale und Wechselwirkungen Darstellungen in Form von Schaubildern oder Wirkungsgefügen an.
Wir vergleichen neue Räume mit bereits bekannten.
Wir stellen Daten (z.B. von Ländern) in Diagrammen oder Karten grafisch dar.
Herr Schulze achtet darauf, dass wir geografische Fachbegriffe verwenden.
Auf Exkursionen erkunden wir manchmal interessante geografische Objekte / Räume.

Raumverständnis und Problemsicht im Geografieunterricht

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Wir untersuchen Räume unter bestimmten Fragestellungen.
Wir untersuchen, wie der Mensch durch sein Wirken Landschaften verändert.
Herr Schulze fordert uns auf, Vermutungen zu äußern (z.B. über Ursachen von Veränderungen), die wir dann im Unterricht überprüfen.
Wir stellen Ursachen und Folgen der Veränderungen in übersichtlichen Darstellungen, wie z.B. in Schaubildern oder in Wirkungsgefügen, dar.
Im Unterricht besprechen wir, welche Einflüsse politische und soziale Entscheidungen auf die Umwelt haben.
Im Unterricht diskutieren wir, wie sich selbst entfernte Regionen gegenseitig wirtschaftlich, politisch und ökologisch beeinflussen.
Im Unterricht diskutieren wir über Auswirkungen der Veränderungen auf die betroffene Region.
Im Unterricht diskutieren wir, welche Konsequenzen sich aus dem Gelernten für das eigene Leben und Handeln ergeben.
Herr Schulze geht im Unterricht auch auf aktuelle Ereignisse (z.B. Naturkatastrophen) ein und erklärt sie.
Creative Commons Lizenzvertrag   3.0 DE — Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V.