Kunstunterricht in der Sekundarstufe - Fragebogen Sekundarstufe

Ansichtsexemplar des Schülerfragebogens

HINWEIS: Dieser Fragebogen dient nur zur Ansicht. Zur Online-Befragung gelangen Sie mit Ihrer TAN auf der Startseite des Selbstevaluationsportals http://sep.isq-bb.de.

Die folgenden Bausteine können zur Zusammenstellung einer Befragung genutzt werden (Stand Schuljahr 2010/11).

Produktionskompetenz im Kunstunterricht – Themen, Materialien, Werkzeuge, Techniken

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Im Kunstunterricht arbeiten wir mit unterschiedlichen künstlerischen Techniken.
Wir erkunden praktisch unterschiedliche Materialien, mit denen man künstlerisch arbeiten kann.
Wir probieren aus, welche Wirkungen entstehen, wenn man mit unterschiedlichen Werkzeugen künstlerisch arbeitet (z.B. Borsten- und Haarpinsel, Spachtel, Sprühflasche, Spritzsieb und vieles andere).
Wir experimentieren mit armen Materialien. (Arme Materialien sind solche, die in der Natur gefunden werden können, z.B. Sand, Erde, Mineralien, Stöcke, Blätter o. Ä. oder die weggeworfen werden würden, wie z.B. zerknüllte Papierreste, Folien oder Stoffe, Fäden, Wolle und vieles andere.)
Zu manchen Arbeitsvorhaben werden wir durch Kunstwerke angeregt oder durch die Arbeitsweise von Künstlern und Künstlerinnen.

Produktionskompetenz im Kunstunterricht – Lebensweltbezug

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Im Kunstunterricht arbeite ich an Themen oder Gegenständen, die etwas mit mir selbst zu tun haben.
Herr Schulze bezieht die Anregungen und Ideen von uns Schülerinnen/Schülern in die Auswahl von Themen oder Techniken ein.
Im Unterricht arbeiten wir auch außerhalb des Kunstraumes praktisch (z.B. in der Natur, in einem Museum, in der Jugendkunstschule oder an anderen Orten in der Stadt).
Ich suche im Internet nach Bildern oder Fotos, die ich als Anregung für meine Arbeit im Kunstunterricht nutzen kann.
Materialien, Bilder, Fotos oder Werkzeuge, die ich für meine künstlerische Arbeit benötige, die in der Schule aber nicht vorhanden sind, bringe ich von zu Hause mit.

Produktionskompetenz im Kunstunterricht – Orientierung an wichtigen Momenten

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Die Aufgaben sind so formuliert, dass sie mein Interesse wecken.
Die Aufgaben sind so formuliert, dass ich die Möglichkeit habe, eigene Entscheidungen zu treffen.
Die Aufgaben sind so formuliert, dass sehr unterschiedliche Ergebnisse entstehen können, die dennoch nicht falsch sein müssen.
Wenn ich künstlerisch arbeite, kann es passieren, dass das fertige Ergebnis ganz anders wird, als ich es selbst erwartet hatte.
Wenn Herr Schulze mich bei der praktischen Arbeit berät, fragt er danach, was mir selbst wichtig ist, welche Wirkung ich erreichen will.
Beim praktischen Arbeiten darf ich mich auch mit Mitschülerinnen und Mitschülern beraten.

Rezeptionskompetenz im Kunstunterricht – Kunst betrachten, nachdenken, sprechen

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Im Kunstunterricht beschäftigen wir uns mit Kunstwerken und künstlerisch oder handwerklich Gestaltetem aus unterschiedlichen Zeiten.
Wir betrachten und untersuchen diese Werke sehr genau.
Wir sprechen über die Gedanken und Gefühle, die diese Werke bei uns auslösen.
Wir stellen Verbindungen her zwischen den gestalterischen Besonderheiten der Werke und dem, was wir selbst denken und fühlen.
Wir vergleichen Kunstwerke miteinander (z.B. solche, die zu demselben Thema entstanden sind oder in der gleichen Zeit, mit derselben Technik, von derselben Künstlerin/demselben Künstler etc.).
Ich respektiere, dass sich die Gedanken und Gefühle anderer über Kunst und Gestaltetes von meinen unterscheiden können.
Meinungen oder Urteile über Kunst, Gestaltetes oder die Arbeiten der anderen werden bei uns hinterfragt und müssen begründet werden.

Rezeptionskompetenz im Kunstunterricht – Informationen einholen und bearbeiten

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Im Kunstunterricht gehen wir in Museen oder Galerien.
Wir besuchen Künstler/-innen in ihrem Atelier oder laden sie in die Schule ein.
Wir informieren uns darüber, unter welchen z.B. historischen Bedingungen Kunstwerke entstanden sind.
Wir beschäftigen uns mit den Lebensbedingungen von Künstlerinnen/Künstlern und deren Bedeutung für ihre Kunst.
Im Unterricht beschäftigen wir uns mit Selbstzeugnissen von Künstlerinnen/Künstlern. (Selbstzeugnisse sind Texte oder Interviews, in denen eine Künstlerin/ein Künstler darüber schreibt oder spricht, warum oder wie sie/er arbeitet. Zu Selbstzeugnissen gehören zum Beispiel Arbeitstagebücher oder Briefe.)
Wir dokumentieren die Ergebnisse der Beschäftigung mit Kunst und Künstlerinnen/Künstlern (z.B. Kunsthefter, Kunsttagebuch, Blog oder in anderer Form).

Reflexionskompetenz im Kunstunterricht – über künstlerisches Handeln nachdenken

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Ich spreche oder schreibe im Unterricht über das, was ich künstlerisch tun will.
Ich spreche oder schreibe im Unterricht über das, was ich künstlerisch getan habe und wie ich meinen Arbeitsprozess selbst erlebt habe.
Bei umfangreichen Arbeitsvorhaben mache ich mir beim praktischen Arbeiten auch schriftliche oder bildhafte Notizen, z.B. in einem Arbeitstagebuch, einem Werkstattheft, einem künstlerischen Tagebuch oder in anderer Form.
Ich bin in der Lage, meine künstlerischen Entscheidungen zu begründen.
Bei uns ist es üblich, den anderen die eigene Arbeit (das Ergebnis oder auch den Prozess) vorzustellen.
Wenn ich über Kunst oder meine eigene Arbeit spreche, benutze ich auch Fachbegriffe.
Arbeitsprozesse und Ergebnisse dokumentiere ich.
Ich kenne unterschiedliche Möglichkeiten, Arbeitsprozesse und –ergebnisse zu dokumentieren (z.B. Fotoserie, Blog, Arbeitsmappe, Powerpoint-Präsentation, künstlerisches Tagebuch).
Ich nutze unterschiedliche Möglichkeiten, Arbeitsprozesse und –ergebnisse zu dokumentieren (z.B. Fotoserie, Blog, Arbeitsmappe, Powerpoint-Präsentation, künstlerisches Tagebuch).

Reflexionskompetenz im Kunstunterricht – Bezüge zwischen Produktion und Rezeption herstellen

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Wenn ich über mein eigenes künstlerisches Handeln spreche, beziehe ich mich auch auf Kunstwerke oder Künstler/-innen, die mich angeregt haben.
Wenn ich über mein eigenes künstlerisches Handeln spreche, beziehe ich mich auch auf Texte oder andere Quellen (Filme, Beiträge im Fernsehen oder aus dem Internet), die mich angeregt haben.

Lehrkraft als Kunstvermittler/-in

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?

Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf diesen Unterricht zu?
Trifft überhaupt nicht zu
Trifft eher nicht zu
Trifft eher zu
Trifft voll und ganz zu
Kann ich nicht beurteilen
Herr Schulze geht oft ins Museum oder in Galerien.
Herr Schulze arbeitet in der Freizeit und den Ferien selbst künstlerisch.
Herr Schulze zeigt uns seine Arbeiten.
Herr Schulze arbeitet im Unterricht sehr gern gemeinsam mit Künstlerinnen/Künstlern und/oder anderen Kunstexpertinnen/Kunstexperten (z.B. aus Museen, Galerien o.Ä.).
Creative Commons Lizenzvertrag   3.0 DE — Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V.